< News Übersicht

Tipps und Tricks

bierglasDas Bier schäumt zu wenig

 

  • Das Bier ist zu kalt
  • Das Bier fließt zu langsam
  • Die Gläser sind nicht sauber
  • Der Kohlensäuredruck ist über längere Zeit zu niedrig gewesen
  • Die Kohlensäureleitungen sind zu klein dimensioniert
  • Die Kohlensäurezufuhr wurde unterbrochen

 

Das Bier läuft nicht

 

  • Das Fass ist leer
  • Die Bierleitung ist verstopft (z.B. durch Gummibällchen)
  • Die Bierleitung ist geknickt oder eingefroren
  • Der Keg-Zapfkopf ist falsch zusammengebaut
  • Die Kohlensäureflasche ist leer
  • Der Kohlensäuredruck ist zu gering
  • Die Lippenventile im Bierfänger sind verklebt, deswegen gelangt keine Kohlensäure in das Fass
  • Die Kohlensäureleitung ist undicht (Überprüfung mit Seifenlauge)

 

Das Bier läuft trüb

  • Die Bierleitung oder Armaturen sind nicht sauber
  • Das Bier ist zu kalt
  • Das Bier erwärmt sich in der Leitung
  • Die Schankanlage hat zu viel C02-Druck

Das Bier schäumt zu stark

 

  • Das Bier ist zu warm
  • Die Gläser sind zu warm
  • Das Bier erwärmt sich in der Leitung
  • Das Bier wird aus der Leitung gequetscht, d.h. der Hahn wird beim Zapfen nicht ganz geöffnet
  • Die Bierleitung ist geknickt
  • In den Leitungen ist Belag von Bierstein! (Reinigung!!!)
  • Das Bier fließt zu schnell
  • Der Kohlensäuredruck ist über längere Zeit zu hoch gewesen, das Bier ist daher aufkarbonisiert
  • Kohlensäuredruck-Mindererventil ist defekt oder verstellt
  • Kohlensäuredruck ist zu gering, die biereigene Kohlensäure entbindet zu Gasblasen, welche beim Kompensatorhahn zu Schaumbildung führen.

Zapfanleitung – Korbfitting

  1. Vor dem Anzapfen müssen Fassfittung und Zapfkopf gründlich mit heißem Wasser gereinigt werden.
  2. Mechanische Überprüfung des Zapfkopfes.
  3. Handgriff nach oben ziehen.
  4. Zapfkopf ohne Gewalt nach rechts in den Korbfitting eindrehen.
  5. Handgriff nach unten drücken, das Bier ist angezapft.

Vorsicht: Fass steht unter Druck, Korbfitting mit Steigrohr nicht herausdrehen!